Mitarbeiter im Alter 50+ gehören zum alten Eisen? Noch lange nicht! Die Berufserfahrenen unter den Arbeitnehmern haben Potenzial und wissen dieses besser denn je zu nutzen. Egal ob in anspruchsvollen Projekten, verantwortungsvollen Führungspositionen oder in der Zusammenarbeit mit Nachwuchskräften – die Synergieeffekte sind zahlreich. Sorgen auch Sie für eine gesunde Altersstruktur in Ihrem Unternehmen und profitieren Sie von Know-how und Wissens­transfer. Wir zeigen Ihnen, warum die Best Ager so wichtig sind.

Best Ager – positive Effekte auf die Altersstruktur im Unternehmen

Bei der Einstellung fordern Unternehmen von Bewerbern je nach Stelle umfangreiche Berufserfahrung. Dies gilt besonders, wenn es um Prozesswissen, Führungserfahrung oder praxiserprobtes Fachwissen geht.

Kostbarer Wissensfundus

Bei Bewerbern 50+ ist dieser kostbare Wissens­fundus natürlich reicher gefüllt als bei Einsteigern. Mit der nötigen Ruhe und Umsicht können die sogenannten Best Ager ihre Erfahrung direkt in bestehende Projekte einbringen. In Kombination mit jüngeren Mitarbeitern entstehen so Teams, die von der eigenen Alters-Diversity profitieren.

Best Ager – positive Effekte auf die Altersstruktur

Mitarbeiter, die sich in den letzten zwei Jahrzehnten ihrer Erwerbstätigkeit befinden, sind eine Bereicherung für Unternehmen und gehören keineswegs zum alten Eisen. Gerade durch Fachkräftemangel und demografischen Wandel ist es wichtig, sich mit dieser Zielgruppe näher auseinanderzusetzen. Die Best Ager punkten mit mannigfaltigen positiven Eigenschaften und teils beeindruckenden Erwerbsbiographien: Mit Menschenkenntnis, Weitsicht und Sorgfalt aus den verschiedensten Bereichen und Erfahrung aus den unterschiedlichsten Branchen bringen sie sich loyal und zuverlässig ein.

So bietet eine gesunde Altersstruktur Unternehmen z.B. im Vertriebsbereich Zugang zu mehr Kundengruppen; im Ent­wick­lungs­bereich tragen erfahrene Mitarbeiter hingegen zu mehr Gelassen­heit bei der Problemlösung bei. Im Umgang mit Geschäftspartnern sind sie seriös, vertrauenserweckend und der Garant für Kontinuität. Im Zusammenspiel der Generationen lernen beide Seiten voneinander: Ruhe trifft auf Dynamik, althergebrachte und belastbare Ansätze auf sprudelnde Quellen neuer Ideen, die nur noch kanalisiert werden müssen.

Best Ager als optimale Ergänzung für junge Teams im Unternehmen

Gerade durch den möglichen Kompetenz- und Wissenstransfer sind die Best Ager die optimale Ergänzung für junge Teams. Sie glänzen durch Können, kennen ihre Stärken und Schwächen, verfügen über erprobtes Organisationsvermögen und Umsicht. Mit reicher Erfahrung aus früheren Tätigkeiten sichern sie zudem den Ausbildungsstand jüngerer Mitarbeiter und haben positiven Einfluss auf das Betriebsklima. So trifft gerade in einer alternden Gesell­schaft Tradition auf Tatendrang.

Dem demografischen Wandel begegnen

Und der Altersaufbau ändert sich weiter. Bis 2050 wird jeder zweite Deutsche über 48 Jahre alt sein. Deswegen gilt es, jetzt die Weichen zu stellen, um auch in Zukunft die Synergieeffekte nutzen zu können.

Auch Sie sind an einer gesunden Altersstruktur in Ihrem Unternehmen interessiert? Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnen. Sprechen Sie uns an.

Facebook
Twitter
Menü schließen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität und Service bieten zu können. Mit der Nutzung der Seite sind Sie damit einverstanden. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen