Google for Jobs jetzt auch in Deutschland

Was Google for Jobs für Ihr Recruiting bedeutet, wie die Jobsuche sich aus Kandidatensicht verändert und wie Sie als Arbeitgeber für Google sichtbar werden? Wir haben die Antworten.

Über 80 % der Suchanfragen für ein neues Stellenangebot starten bei Google. Dies hat sich die Suchmaschine zu Nutze gemacht und eine eigene Jobsuche entwickelt: Google for Jobs, die erstmals 2017 von CEO Sundar Pichai in der Keynote Show in den USA vorgestellt wurde. Für Deutschland ist die Einführung bereits angekündigt, allerdings ohne feststehenden Termin.

Wie funktioniert Google for Jobs?

Google for Jobs versteht sich als Jobbörse innerhalb Googles. Ähnlich wie andere Jobcrawler, wie z. B. Indeed, durchsucht Google das Internet nach Stellen zum gesuchten Begriff. Steht eine Stellenanzeige auf einer unternehmenseigenen Karriereseite oder einer Jobbörse online, so kann Google darauf zugreifen und sie in den Ergebnissen ausspielen. Der User wird beim Klick darauf nicht – wie über die übliche Suche – auf eine externe Unternehmensseite weitergeleitet, sondern kann direkt in der Ergebnisliste den Anzeigentext einsehen und sich unter Angabe der E-Mail-Adresse bewerben.

Dem Nutzer wird ein blauer Kasten angezeigt, der so angeordnet ist, dass er unterhalb von Google Ads und oberhalb der organischen Suchergebnisse zu finden ist.

google jobs image

Wie Sie als Arbeitgeber profitieren und was Ihre Zielgruppe davon hat

Google bietet zahlreiche Auswahl- und Filtermöglichkeiten für optimale Suchergebnisse. Bewerber erleben eine transparente Candidate Journey und Sie erhalten wiederum künftig besser passende Bewerbungen, da Kandidaten die Angebote detaillierter filtern können. Sehr gute Suchalgorithmen lenken den Interessenten zur passenden Stelle und es fallen außerdem für die Indexierung durch Google keine Kosten an.

Google for Jobs ersetzt dabei nicht die Anzeige in einer Jobbörse. Die Anzeigen erzielen vielmehr eine größere Reichweite bei Veröffentlichung in zielgruppenspezifischen Portalen, die mit Google kooperieren.

Wie Sie als Arbeitgeber für Google sichtbar werden können

Es finden bei der Google-Suche komplexe Vorgänge statt, damit Inhalte einer Seite erkannt werden können. Alle relevanten Daten bezüglich der Strukturierung von Daten auf Websites finden Sie hier. Grundsätzlich indexiert Google nur Stellenanzeigen, die im Internet gehostet werden. Folgende Varianten sind möglich:

  1. Die Stellenanzeigen werden über die Karriereseite veröffentlicht und von Google gecrawlt. Die Suche nach einem Job via Google wird einfacher. Die Karriereseite inklusive Jobanzeigen müssen nach Google-Richtlinien strukturiert sein, um von Google gecrawlt zu werden. Das garantiert eine detaillierte Darstellung der Stellenausschreibungen in den Suchergebnissen.
  1. Die Stellenanzeigen werden auf einer Jobbörse veröffentlicht und von Google gecrawlt. Das bietet Ihnen als Arbeitgeber viele Vorteile: Die Stellenausschreibungen können bei der Google-Jobsuche mit Logo, Rezensionen, Bewertungen und Details zum Job dargestellt werden. Sie erreichen passende Bewerber schneller, da nach konkreten Filtern wie Standort oder Positionstitel gesucht werden kann. Außerdem kommen Bewerber mit einem Klick direkt auf Ihre Webseite.

 Fazit und Ausblick

Es ist unumstritten, dass die Bedeutung von strukturierten Daten mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Es ist also an der Zeit, sich grundlegende Gedanken zu machen. Für Jobsuchende ist Google for Jobs attraktiv, da alle offenen Stellen an einem Ort gebündelt sind und Interessenten bei der Jobsuche nicht zwischen mehreren Portalen switchen müssen. Sie sparen Zeit und erhalten außerdem eine einfache Übersicht der Stellenangebote. Doppelte Anzeigen werden erkannt und nur einmal aufgelistet. Hinzu kommt auch, dass die Jobangebote durch Filtermöglichkeiten eingegrenzt werden und präzise nach ihnen gesucht werden kann. Vorteilhaft ist definitiv auch die kostenlose Nutzung.

Sind Sie bereit für Google for Jobs? Wir helfen Ihnen gerne und sagen Ihnen, ob Ihre Karriereseite Google-for-Jobs-fit ist. Unsere Anzeigen sind ebenfalls entsprechend aufbereitet. Sprechen Sie uns an! Wir halten Sie weiter über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden und sind gespannt, wie der Markt Google for Jobs annehmen wird. Es bleibt aufregend!

TIPP: Mit dem Testtool von Google können Sie ganz einfach überprüfen, ob die Daten Ihrer Stellenanzeigen entsprechend schema.org strukturiert sind. Einfach den Link Ihrer Stellenanzeige einfügen und überprüfen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Menü schließen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität und Service bieten zu können. Mit der Nutzung der Seite sind Sie damit einverstanden. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen