Die Jobsuche und Bewerbung via Smartphone ist keine Zukunftsmusik mehr, die responsive Stellenanzeige eine Selbstverständlichkeit. Doch wo geht die Reise im Mobile Recruiting hin?

Mobile Recruiting – Best Practice für Ihre Stellenanzeige

Seit der Erfindung des Smartphones wird „Mobile Recruiting“ in der HR-Szene diskutiert. Lange war allerdings vielen Führungskräften nicht ganz klar, welche Chancen sich hinter dem Begriff verbergen. Das Start-up-Magazin „Gründerszene“ sprach 2013 in Zusammen­hang mit Mobile Recruiting gar vom „Wilden Westen der Personalarbeit“.

Mobile Recruiting als Erfolgsfaktor

Heute ist das anders: „Mobile Recruiting“ gilt ohne Frage als Erfolgsfaktor. Das liegt vor allem am Nutzerverhalten der Jobsuchenden. Der Fachzeitschrift Personalwirtschaft zufolge informieren sich zwei Drittel aller Bewerber mobil über aktuelle Stellenausschreibungen. Wir nehmen das zum Anlass, um einen Überblick über den Status quo zu geben: Wo steht Mobile Recruiting heute?

Responsiv und mobiloptimiert: Der Standard für moderne Stellenanzeigen

Dass viele Bewerber Smartphones nutzen, hat zunächst das anzeigengestützte Recruiting verändert. Wer Kandidaten mit einer Stellenanzeige überzeugen möchte, muss diese heute für die Darstellung auf Smartphones und Tablets optimieren. Als Best Practice gilt, Anzeigen in HTML zu setzen und responsiv zu programmieren. Daraus ergeben sich drei Vorteile:

  • Die Anzeigen passen sich unterschiedlichen Bildschirmgrößen an.
  • Texte sind auch auf kleinen Bildschirmen gut lesbar.
  • Darstellung und Funktionalitäten lassen sich für unterschiedliche Endgeräte konfigurieren. So wird für jeden Bewerber eine optimale User Experience sichergestellt.

Responsive Design auch bei Karriere-Website

Um von diesen Vorzügen zu profitieren, sollten die Stellenanzeigen auf Jobbörsen geschaltet werden, die mobiloptimiert und bei Suchmaschinen gut positioniert sind. Übrigens: Die responsive Programmierung ist auch für die eigene Karriere-Website ein wichtiger Faktor.

Mobile Recruiting via Smartphone und Tablet

Die mobiloptimierte Stellenanzeige hat sich bereits bei vielen Arbeitgebern etabliert. Viel Bewegung gibt es aktuell vor allem in zwei weiteren Bereichen: bei der Kontaktaufnahme und bei der Bewerbung. Hier sind insbesondere drei Trends zu beobachten:

  • Bewerberhotline via Messenger: Online-Chats sind für Kandidaten eine niedrigschwellige Möglichkeit, um Rückfragen zu stellen und beim potenziellen Arbeitgeber nähere Informationen einzuholen. Eine günstige Variante, einen solchen Chat anzubieten, stellt die Software WhatsApp dar, die fast jeder Smartphone- oder Tablet-Nutzer bereits installiert hat.
  • One-Click-Bewerbung: Immer mehr Stellenbörsen bieten Smartphone-Apps für Jobsuchende an. Oft ist in diesen Apps eine Option zur One-Click-Bewerbung integriert, mit deren Hilfe sich Lebenslauf, Anschreiben und Anhänge schnell und einfach verschicken lassen.
  • Multimediale Inhalte: Die erweiterten Funktionalitäten von Smartphones werden auch genutzt, um neue Bewerbungsformate zu etablieren. Die neue App von yourfirm zeigt, wie es geht: Hier wurde eine Videofunktion implementiert, mit deren Hilfe sich Bewerber mit einem kurzen Clip bei Arbeitgebern vorstellen können.

Mobile Recruiting und soziale Netzwerke

In manchen Fällen kann es zudem sinnvoll sein, Mobile Recruiting mit den Potenzialen sozialer Netzwerke zu kombinieren – denn ein Großteil des Traffics bei Facebook & Co. ist mobil. Der Ablauf: Kandidaten werden aufgrund Ihrer Interessen passgenaue Stellenangebote angezeigt; ein Klick führt zur mobiloptimierten Stellenbörse, die die Möglichkeit zur One-Click-Bewerbung bietet. Gerade für Callcenter, Sicherheits- oder Cateringunternehmen, in denen häufig sehr viele Mitarbeiter in sehr kurzer Zeit gefunden werden müssen, kann dies ein gangbarer Weg sein.

Quo vadis, Mobile Recruiting? In den letzten Jahren ist aus einem vermeintlichen Buzzword ein handfester Trend geworden. Welche Technologien Sie in Ihrer Kampagne implementieren, hängt dabei ganz von Ihren Vakanzen ab. Wir beraten Sie gerne!

Facebook
Twitter
Menü schließen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität und Service bieten zu können. Mit der Nutzung der Seite sind Sie damit einverstanden. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen