In welchem Medium veröffentlicht man Personalanzeigen am besten? Diese Grund­satz­frage stellt sich Unternehmen unweigerlich – und die Antwort darauf ist nicht ganz trivial. Die Entscheidung wird nicht zuletzt vom Verhalten der Zielgruppe, der Reichweite und dem Verbreitungsgebiet des Zielmediums beeinflusst, um Streuverluste zu minimieren. Gerade in Zeiten einer sich verändernden Medienlandschaft quält die Frage, ob man sich im Bereich Recruiting auf Print oder Online konzentrieren soll. Wir sagen: Nutzen Sie einfach beides!

Crossmediales Recruiting – online oder Print: der Media-Mix macht's!

Weniger Print-Abonnenten, mehr Online-Leser. Das ist die Entwicklung. Die Umverteilung und das veränderte Nutzerverhalten speziell jüngerer Generationen sprechen eine vermeintlich eindeutige Sprache. Doch diese Veränderung Schwarz-Weiß zu sehen, wäre sicherlich falsch.

Print immer noch beliebt

Tages­zeitungen, Fachzeitschriften und Wochenblätter haben nach wie vor hohe Reichweiten und eine treue Leserschaft, gehören zum Alltag und gewissermaßen zur Familie. Egal ob am Früh­stücks­tisch oder in der Bahn, auf dem Schreibtisch oder im Café – Printerzeugnisse sind nach wie vor fester Bestandteil des bunten Medienmix.

Online-Recruiting oder Print – aktiv oder passiv?

Gleiches gilt für das Internet. Über die letzten zwei Jahrzehnte hat es sich langsam in sämtlichen Lebensbereichen etabliert, ist heute Enzyklopädie, Unterhaltungskanal, Versandhauskatalog und eben auch ein Kanal zur Personalsuche geworden. Doch gibt es im Nutzungsverhalten der verschiedenen Medien Unterschiede. So überfliegt der Zeitungsleser den Stellenteil beim Frühstück in der Regel auch dann, wenn er nicht gezielt auf Jobsuche ist, bleibt dabei an einem interessanten Angebot hängen und wird möglicherweise daraufhin aktiv.

Oder er sucht gezielt nach Veränderungsmöglichkeiten in seiner Region, dem Ver­breitungs­gebiet seiner Tageszeitung oder im Branchenumfeld einer Fachzeitschrift. Der Nutzer von Online-Jobbörsen agiert hier zielgerichteter und startet erst durch seine gezielte Suchanfrage den Prozess, wird danach durch Cookies und gespeicherte Anfragen auf passende Stellenanzeigen aufmerksam gemacht.

Der Media-Mix punktet

Dabei sind Bewerber heute noch immer daran interessiert, einen ihrer Qualifikation entsprechenden Job zu finden, der in der Regel vom Wohnort aus erreichbar sein muss und weiteren Kriterien entsprechen sollte. Genau deshalb bietet es sich an, statt eine einschränkende Entscheidung für eines der Medien Print oder Online zu treffen, einen Medienmix aus beiden zu wählen.

Denn auch wenn Printausgaben an Reichweite zu verlieren scheinen, sind sie nach wie vor stark präsent und die Resonanz auf Stellen­anzeigen darin hoch. Statt das Aussterben von Zeitungen und Zeitschriften heraufzubeschwören, raten wir, sich auf deren Relevanz zu besinnen – und von Synergieeffekten zu profitieren, die eine Kombination mit Online-Jobbörsen im Recruiting mit sich bringt.

Recruiting-Medien im Wandel

Auf Papier oder losgelöst davon – Printprodukte finden sich heute auch auf Smartphones, Tablets und E-Book-Readern wieder. Damit beanspruchen sie auch ihren Platz im elektronischen Umfeld und beeinflussen im Moment sogar noch die Art und Weise, wie Medien gemacht und rezipiert werden.

Viele Verlage betreiben parallel Online-Stellenmärkte und sind damit bereits auf die veränderte Recruiting-Medienlandschaft eingestellt.

Stellenanzeigen online und in Print schalten

Um Print und Online noch näher zusammenzubringen, bilden sich nun auch neue Kooperationen, die verlags- und dienst­leister­über­greifend attraktive Angebote hervorbringen. So zum Beispiel das Produkt CROSS-DIRECT. Es ermöglicht Unternehmen, bei einer Reihe von Verlagen kostengünstig Printanzeigen zu buchen, die gleichzeitig im Internet auf reichweitenstarken und ziel­gruppen­spezifischen Jobbörsen erscheinen. Durch dieses Angebot lassen sich also bereits heute die Vorteile einer Verbindung von Print- und Online-Stellenanzeigen einfach nutzen.

Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten, die Ihnen cross­mediales Recruiting bietet. Sprechen Sie uns an!

Facebook
Twitter
Menü schließen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität und Service bieten zu können. Mit der Nutzung der Seite sind Sie damit einverstanden. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen